pic
Home right Flugzeuge

Oldtimer-Veranstaltung
Unsere Flugzeuge


Unser Verein ist Eigentümer von vier Segelflugzeugen und zwei Reisemotorseglern. Diese möchten wir Ihnen auf den folgenden Seiten kurz mit deren wichtigsten Daten vorstellen. Um diese zu sehen, navigieren Sie bitte über die linke Schaltfläche auf den gewünschten Flugzeugtyp. Wenn Sie weiterlesen möchten, finden Sie hier eine kurze Zusammenfassung.




Zur Saison 2017 halten wir folgenden Flugzeugpark:

Eine doppelsitzige ASK21 bildet das Rückgrat des Segelflug-Schulbetriebs. Ihre extrem gutmütigen Flugeigenschaften machen die ASK21 zum idealen Flugzeug für die Anfängerschulung. Bis zum ersten Alleinflug fliegen die Schüler mit einem Fluglehrer auf diesem Muster und auch die ersten Soloflüge absolvieren sie auf diesem Flugzeug, bevor sie auf einen Einsitzer umgeschult werden. Fortgeschrittene Flugschüler lernen dann den Streckensegelflug ebenfalls auf diesem Flugzeug. Aber auch Gäste nehmen wir gerne mit dieser Maschine zu einem ausgedehnten Flug über den Hegau mit. Nicht zuletzt ist die ASK21 auch für den Kunstflug zugelassen. Ohne sie ginge es nicht und so ist es nicht weiter verwunderlich, dass sie pro Jahr über 650 Starts und ca. 180 Flugstunden absolviert.

Ein ASTIR CS ist seit einigen Jahren ebenfalls in unserem Flugzeugpark.
Der ASTIR ist ein gutmütiger Einsitzer und wird bei uns für die Schulung, aber auch im Streckensegelflug eingesetzt.

Lange schon sind wir Halter einer LS4a. Dieser Hochleistungseinsitzer ist bequem zu fliegen, bietet aber auch eine Menge Leistung. So wird die LS4 vornehmlich für Streckensegelflug und Wettbewerbe eingesetzt. Mit unseren Einsitzern absolvieren wir etwa 250 Starts im Jahr. Sie werden neben der Grundschulung vorwiegend für längere Streckenflüge eingesetzt.

Leistungssegelflug wird bei uns groß geschrieben.
Das war auch ein wichtiger Grund für unsere neueste Anschaffung, ein DUO DISCUS mit "Turbo". Wie der Name schon sagt, ist der DUO ein Doppelsitzer. Die Konstruktion bietet hervorragende Flugleistungen und setzt seit Jahren den Standard in der Doppelsitzerklasse. Ein Motor mit Faltpropeller, der während des Segelflugs im Rumpf verstaut ist, kann, wenn die Thermik nachlässt, als "Heimkehrhilfe" benutzt werden. Der DUO wird gerne auf Wettbewerben und im Leistungssegelflug über weite Strecken geflogen. Dazu wird er zur Fortgeschrittenenschulung und auch für Flüge mit Gästen eingesetzt. Eine Sauerstoffanlage ermöglicht Wellenflüge bis in große Höhen.

Nicht unerwähnt bleiben darf, dass alle Flugzeuge oft auch nur "just for fun" von unseren Mitgliedern geflogen werden. Für die Sicherheit sind in allen Flugzeugen Fallschirme, Funk und ein Kollisionswarnsystem "FLARM" vorhanden. Elektronische Variometer zum Anzeigen der Steigwerte und Flugrechner sind ebenfalls Bestandteil der Ausrüstung und ermöglichen angenehme Flüge.

Zwei Motorsegler komplettieren unseren Flugzeugpark.
Sie haben ein fest eingebautes Triebwerk, können auch auf kurzen Plätzen starten und landen, haben zwei Sitzplätze und, durch eine große Spannweite bedingt, gute Gleitflugeigenschaften. Damit sind sie ein guter Kompromiss zwischen Motorflugzeugen und Segelflugzeugen.

Ein Scheibe Falke SF25 C2000 in Spornradausführung bildet bei uns ähnlich wie die ASK21 im Segelflug die Basis bei den Reisemoterseglern. Die SF25 wird als "Arbeitspferd" für die Grundschulung, für Streckenflüge, sowie für Flüge mit Gästen eingesetzt. Bei guter Thermik sind auch Segelflüge möglich. Er besticht durch gutmütiges Flugverhalten und ist in Deutschland ebenfalls ein sehr beliebtes Muster und auf fast jedem Flugplatz anzutreffen.
Letztes Jahr konnten wir unsere in die Jahre gekommene "HT" gegen die etwas jüngere "IN" austauschen. Ein Rotax-Motor sorgt nun für den nötigen Antrieb. Auch von innen kann sich der schicke Motorsegler sehen lassen und das Cockpit ist großzügig ausgestattet.

Ein wahres Schmuckstück ist unser zweiter Motorsegler, eine G109B T der Firma Grob. Der in Faserverbundtechnologie gebaute Spornradflieger überzeugt durch angenehme Flugleistungen und ein geräumiges Cockpit. Ein starker Turbo-Flugmotor, der seine Leistung über eine verstellbare Luftschraube in die Luft abgibt, eröffnet neben guten Flugleistungen auch die Nutzung als Schleppflugzeug für Segelflugzeuge. Dazu ist die Maschine mit einer Schleppvorrichtung ausgestattet. Wir nutzen diese Möglichkeit aus Lärmschutzgründen zur Schonung der umliegenden Anwohner jedoch nur wenig, da wir auch eine leistungsstarke Winde haben.
Die Instrumentierung ist sehr komfortabel und umfassend und ermöglicht damit eine Schulung gemäß den aktuellen JAR-FCL Ausbildungsregelungen.
Damit kann bei uns neben der nationalen Segelfluglizenz auch eine Motorfluglizenz nach internationalen Richtlinien erworben werden.

Zuletzt sei noch unsere Schleppwinde erwähnt, mit der wir ca. 98% der Segelflugstarts abwickeln. Ein Windenschlepp stellt eine sehr kostengünstige, lärmarme und sichere Startmöglichkeit für Segelflugzeuge dar. Unsere Winde ist leistungsfähig und bringt auch schwere Doppelsitzer problemlos in die Luft. Schlepphöhen zwischen 300m und 450m reichen meistens für einen Einstieg in die Thermik aus.

Mit diesem Flugzeugpark kann die Segelfliegergruppe Singen-Hilzingen allen Mitgliedern ein für ihre fliegerischen Wünsche passendes Flugzeug anbieten.



LS4a
ASK21
G109b T
Astir CS 77
ASK21
SF25 C2000
SF25 C2000
Duo Discus T
Schleppwinde

E-Mail:
Password:
AERO Banner
© 2009 - 2017. SFG-Singen-Hilzingen. Alle Rechte Vorbehalten.